Schifahren.jpg

Mein Großvater war ein sehr geschätzter Ausbilder und Lehrer bei den österreichischen Bundesbahnen. Er schulte auf dampfbetriebenen Lokomotiven und blieb immer am Ball und durfte so auch den Schritt zur elektrifizierung miterleben. In meinem Lehrberuf als Tischler bzw. Schreiner den ich mit der Meisterprüfung abgeschlossen habe, war die Wissensvermittlung an neue Generationen von Lehrlingen für mich eine besonders spannende Aufgabe die mir sehr viel Freude bereitetet. Für mich war somit auch der Schritt als Bergführer logisch, mich intensiv mit den Hintergründen und der Weiterentwicklung im Alpinbereich auseinanderzusetzten und an andere weiterzugeben. Ich bin sehr glücklich darüber, dies nun schon seit über 20 Jahren auch so zu leben und verwirklichen zu können. 

 

  • Fachberatung
  • Präsentationen und Ausbildungskonzepte
  • Fachvorträge
  • praktische Umsetzung

 

Mir geht es nun nicht um einen Leistungsnachweis oder eine Visitenkarte, genieße diesen Status. Ich lade zu einem persönlichen Gespräch und entführe dort gerne in mein persönliches Portfolio.

 

 

 

 

Mehr zum Thema Alpinausbildung mit Stefan Rössler

Am 08.05.2017 organisiere und leite ich eine Fortbildung für Bergführer auf der Nordkette. Der Blick auf Innsbruck und in das stille Karwendel sind heute ein Traum. Super Wetter. Super Stimmung. Thema der Ausbildung : Führen am Einzelseilstrang.

Halteversuche mit unterschliedlichen Seiltypen und Seildurchmessern. Wir werkeln auch mit Hyperstatischen Seilen mit sehr geringen Seildurchmessern und testen diese auf die Praxistauglichkeit zum vermeiden von Stürzen.

Aktuelle Techniken zum Ablassen von mehreren Personen am Einzelstrang. Im speziellen besprechen wir das Thema Kanten - und Gewichtsproblematik und die somit entstehenden Belastungen für das Bergseil.

Praktisches Anwenden der vermittelten Seiltechniken und Führungstechniken.

Fortbildung Kurzes Seil für Bergführer

Bericht über die von mir geleitetet und organisierte Fortbildung Führen am Kurzen Seil am 10.06.2016 für Bergführer am Hafelekar hoch über Innsbruck

Bei super Wetterbedingungen hat am Freitag den 10.06.2016 die Fortbildung Kurzes Seil am Hafelekar hoch über Innsbruck stattgefunden. Wir hatten Besuch von Kollegen aus Vorarlberg und Salzburg. Wir konnten uns super austauschen und die vielseitigen Anforderungen zum Thema „ Kurzes Seil“ gemeinsam besprechen und gleich in der Praxis umsetzen. Im Vordergrund stand die Anwendung der unterschiedlichen Techniken im Schnee und Fels. Spannend waren auch die Halteversuche, die uns allen wieder klar aufzeigte, wie wenig Spielraum bei dieser Führungstechnik vorhanden ist und wie wichtig hier das sorgfältige, präzise und vor allem auch respektvolle Arbeiten mit dem entsprechendem pysikalischen Hintergrundwissen ist.

  

Halte und Sturzversuche

Gestaffeltes Klettern mit flexibler Mittelperson

Unterwegs auf einem Felsgrat in einer dreier Seilschaft mittels Seiltransport 

Am 06.10.2012 gestalte ich für die Bergführerkollegen rund um Reutte in Tirol eine Fortbildung und up date zum Thema " Führen am kurzen Seil". Wir begehen dazu gemeinsam den Jubiläumsgrat an der Zugspitze. Perfektes Gelände um an der Führungstechnik zu feilen. Das Ganze bei schönstem Herbstwetter. Ein traumhafter Tag.